SDK-Beitragsrechner mit eingebauter Serienfunktion

Agentur-News

Frank und Freunde hat seinem langjährigen Kunden Süddeutsche Kranken Leben Allgemeine (SDK) einen Beitragsrechner erstellt. Damit können sich SDK-Kunden nun ihre individuelle Krankenhauszusatzversicherung zusammenstellen. Aber wäre dies wirklich eine News wert? Solche Rechner sind doch nichts Neues. Stimmt! Denn das Besondere an diesem Projekt ist die dank Symfony-Framework in dem Rechner eingebaute Serienfunktion.

Normalerweise läuft die Erstellung eines Online-Beitragsrechners etwa wie folgt ab: Der Kunde brieft die Agentur und die Agentur legt los. Manchmal kann dabei auf bereits vorliegende Komponenten zurückgegriffen werden, so dass ein neuer Beitragsrechner von der Agentur nur noch angepasst werden muss. Oft fangen die Programmierer mit jedem Beitragsrechner aber auch bei null an. Immer wieder. Wir bei FUF // Frank und Freunde haben uns für einen anderen Weg entschieden.

Das Projekt hinter dem Projekt: Serienfunktion? Serienmäßig!

Worauf wir bei diesem Projekt richtig stolz sind, ist, dass wir nicht einfach nur einen, zugegeben, gut gelungenen Beitragsrechner erstellt haben. Sondern, dass wir damit den Grundstein für eine erfolgreiche Serie weiterer Beitragsrechner gelegt haben. Und zwar unter einem ganz besonderen Aspekt: Von nun an kann die SDK weitere Exemplare dieser Rechner in Eigenregie erstellen. Damit nicht jeder weitere Beitragsrechner wieder von uns von Grund auf neu programmiert werden muss, haben wir auf Basis von Symfony ein generisches Formular Framework entwickelt. Dafür haben wir auch die entsprechende Infrastruktur eingeführt: Von der Entwicklungsumgebung bis hin zum Testserver ist alles auf Serienfunktion getrimmt. Der Effekt: ein hohes Maß an Standardisierung, wesentlich effizientere Softwarepflege und -wartung, eine leicht erweiterbare MVC-Architektur mit generischem Controller und erhöhte Sicherheit durch Symfony-Features wie CSRF und Feld-Validatoren. Darüber hinaus bietet unsere Lösung ein konfigurierbares API zur flexiblen Implementierung von Geschäftslogik und eine dynamische Formularanpassung per AJAX auf Basis von konfigurierbaren Geschäftsregeln.

The FUF-Way: Schnell, einfach und vor allem kooperativ

Dieses Projekt ist ein Paradebeispiel für unsere Philosophie: Wir verkaufen unseren Kunden nicht nur einfache und gute Lösungen. Wir geben ihnen auch Starthilfe dabei, die Projekte anschließend selbst in die Hand zu nehmen. Oder wie FUF-Geschäftsführer Frank Meier sagt: „Wir haben für die SDK nicht nur einen Beitragsrechner erstellt, sondern ein Fließband für Beitragsrechner gebaut. Und den Kunden auch noch on-the-job dabei geschult, es zu nutzen.“ Die Rolle von FUF beschränkt sich jetzt auf die Evaluation, Anpassung und Weiterentwicklung des Frameworks.

Das FUFazit

Zugegeben: Die Serienfunktion in den Beitragsrechner für die Krankenhauszusatzversicherung einzubauen, war komplex. Es zeigt sich aber schon jetzt: Dieser Anfangsaufwand hat sich gelohnt! Denn anstatt jeden weiteren Beitragsrechner, wie üblich, extern von neuem programmieren zu lassen, kann jetzt der Kunde neue Rechner fast schon aus dem Ärmel schütteln. Die ersten sind auch schon live, was unser Ansprechpartner bei der SDK folgendermaßen kommentiert: „Wir haben schon zwei Beitragsrechner erstellt und es läuft einfach geschmeidig.“

Weitere Beitragsrechner befinden sich in der Umsetzung.