Website der Architektenkammer Baden-Württemberg: Redesign und Refactoring statt Relaunch

Website der Architektenkammer Baden-Württemberg: Redesign und Refactoring statt Relaunch

Als öffentlich-rechtliche berufsständische Organisation der Architekten vertritt die Architektenkammer Baden-Württemberg rund 25.500 Mitglieder. Durch die umfangreiche Individualisierung und den hohen Vernetzungsgrad der Website mit der Verwaltungssoftware war die Anpassung an ein modernes und responsives Design eine große Herausforderung. Statt eines aufwendigen und kostenintensiven Neuaufbaus des Systems im Rahmen eines Website-Relaunch wurde der Internetauftritt stattdessen auf Basis des Content Management Systems TYPO3 rundum erneuert.

 

DAS ZIEL // EFFIZIENTE ALTERNATIVE ZUM RELAUNCH

Mit ihrem Auftrag an die Digitalagentur Frank und Freunde verfolgte die Architektenkammer Baden-Württemberg (AKBW) das Ziel durch einen Design Refresh die Usability ihre Website zu verbessern und gleichzeitig moderner zu gestalten. Weiterhin sollte die Darstellung und Usability auf mobilen Endgeräten deutlich verbessert werden. Aufgrund des vorhandenen Know-hows der Redakteure sollte die Website weiterhin mit dem Open-Source Content-Management-System (CMS) TYPO3 betrieben werden. Durch den hohen Individualisierungsgrad und zahlreiche Schnittstellen sollte die Website möglichst ohne einen aufwändigen kompletten Relaunch modernisiert und verbessert werden.

Aufgrund der Ausrichtung als Serviceplattform für Mitglieder zeichnet sich der Webauftritt durch eine hohe Funktionalität und zahlreiche Datenbanken aus. Hier wäre im Falle eines umfassenden Relaunch ein besonders hoher Aufwand zu erwarten gewesen.

DIE LÖSUNG // REDESIGN UND REFACTORING STATT RELAUNCH

Aufgabe der Digitalagentur .FUF war es das bestehende Design und die Inhaltsformate weiterzuentwickeln und anzupassen. Zudem wurden technisch-konzeptionelle Lösungen für eine leistungsfähige Infrastruktur der Website konzipiert. Statt eines Relaunchs des Internetauftritts arbeitete die Stuttgarter Digitalagentur an einem Redesign, welches trotzdem allen Anforderungen erfüllt. Die Vorteile eines Redesigns mit partiellem Refactoring lagen bei dem großen Website Projekt klar auf der Hand. Zum einen mussten die Redakteure, die mit dem bisherigen System bereits vertraut waren, nicht ein neues CMS erlernen, zum anderen konnten auch die redaktionellen Aufwände geringstmöglich gehalten werden. Ein gewichtiges Argument waren natürlich die Umsetzungskosten, die durch Redesign und Refactoring der Website nur den Bruchteil eines kompletten Relaunch der Website ausgemacht haben.

Nun sieht das Design nicht nur moderner aus, sondern entspricht auch allen Erwartungen aktueller Seh- und Nutzungsgewohnheiten. Mit der Linearisierung der Elemente wurde die Grundlage für die Umsetzung des Responsive Design gelegt. Das großzügige Layout präsentiert die Inhalte der Website nun mit einem selbstbewussten Bildeinsatz und in prägnanter Typografie.

Selbstverständlich wurde auch die Usability zentraler Funktionalitäten verbessert. Für ein Mehr an Übersichtlichkeit und Bedienkomfort hat dabei die Einführung eines Mega-Menüs beigetragen. Auch ausgewählte Inhalte wurden im Zuge der Überarbeitung neu strukturiert und eindeutiger gegliedert.

DIE TECHNIK // BESSERE USABILITY UND TECHNISCHE FLEXIBILITÄT

Der Internetauftritt der Architektenkammer Baden-Württemberg zeichnet sich durch seine hohe Funktionalität aus. Seine vielzähligen Datenbanken, wie zum Beispiel die Seminare des IFBau, die Veranstaltungen des Architekturtreffs oder den Kleinanzeigen werden intensiv genutzt. Technisch anspruchsvoll sind die individuellen Schnittstellen zu internen und externen Systemen. Insbesondere die Anbindung an die Verwaltungssoftware auf der Basis von Microsoft Dynamics, in der auch die zentrale Verwaltung der Mitgliedsdaten erfolgt, zeichnet sich durch einen hohen Integrationsgrad aus.

Durch das Refactoring der Internetagentur .FUF wurden diese Module vereinheitlicht und aktualisiert. Bei einem Relaunch hätten die meisten dieser Individualentwicklungen neu programmiert werden müssen. Stattdessen wurde der Code des Internetauftritts im Zuge der Überarbeitung in weiten Teilen aufgeräumt und vereinfacht.

Für die Pflegeschnittstelle kommt weiterhin das ursprünglich eingesetzte TYPO3 Plugin TemplaVoilà! Plus zum Einsatz. Auf der Ausgabeseite sorgte jedoch die Einbindung, der im Vergleich zu Fluid viel einfacheren Template Engine TWIG, für eine wesentlich schnellere Umsetzung. Auch wurde im Zug des Refactoring das freie CSS-Framework Bootstrap 4 eingeführt und die vorhandenen Mobile und Desktop Templates in einer responsiven Version zusammengeführt.

TYPO3 CMS GELUNGENES DESIGN REFRESH UNTER BEIBEHALTUNG DES BESTEHNDEN SYSTEMS

Statt eines kompletten Neuaufbau des Systems im Zuge eines Relaunches wurde der Internetauftritt weiterhin auf Basis des Content Management Systems TYPO3 gehalten und stattdessen rundum erneuert.

Die Stuttgarter Internetagentur .FUF übernahm die komplette gestalterische und technische Umsetzung der überarbeiteten Website auf Basis des Responsive Frontend Frameworks Bootstrap 4. Mit der Entscheidung für Bootstrap wurde das Design/Frontend komplett ersetzt und eine responsive Version der Website entwickelt.

Frank und Freunde überarbeitete weite Teil der technischen Basis sowie die Templates der bestehenden Module.

Das Open Source CMS TYPO3 konnte hier seine Vorteile voll ausspielen, da es flexibel an alle geforderten Design- und Funktionsänderungen anpassbar war.

DER ERFOLG // SERVICEPLATTFORM GLÄNZT IN NEUEM DESIGN

Die Digitalagentur .FUF konnte die Aufgabe eines umfassenden Design Refresh und Refactoring der Website erfolgreich umsetzen.

Im Refactoring der Website wurde die Desktop- und Mobile-Version zu einer gemeinsamen Ausgabe zusammengeführt. Teile des bestehenden Systems wurden überarbeitet, HTML-Templates und Partials teilweise komplett erneuert. Um das über die Jahre gewachsene CSS zu überarbeiten wurde Bootstrap 4 in das Projekt eingeführt, welches auch die Umsetzung der Responsive Website ermöglicht hat. Das Frontend wurde komplett ersetzt und überzeugt jetzt nicht nur mit einem modernen responsive Design, sondern auch durch eine deutliche Verbesserung der Usability. Menüstruktur, Teaser und Navigation wurden verbessert, die Suchmaske überarbeitet und zahlreiche Verbesserungen in der redaktionellen Pflege umgesetzt.

Im Zuge der Überarbeitung konnten auch viele technische Schulden aus der Projekthistorie eliminiert werden.

FUFAZIT

Mit dem Redesign und Refactoring der Website der Architektenkammer Baden-Württemberg konnte die Internetagentur Frank und Freunde aus Stuttgart eine bereits bestehende TYPO3 Seite auf den neuesten technischen Stand bringen und dabei Design und Usability verbessern. Die zahlreichen über die Jahre entstandenen individuellen Erweiterungen konnten überarbeitet beibehalten werden. FUF stellte mit dem Projekt unter Beweis, dass sich auch bei umfassenden Modernisierungsanforderungen an Websites eine intelligente und nachhaltige Vorgehensweise auszahlt und eine Designüberarbeitung in Kombination mit einem Refactoring eine attraktive Alternative zu einem Relaunch darstellt.

Mit der überarbeiteten Website ist die Architektenkammer Baden-Württemberg in puncto Design, Funktionalität und Usability für alle Endgeräte auf dem aktuellen Stand.