Das Ziel

Eine moderne TYPO3-Website mit allem was dazu gehört

Das Haus der Geschichte verfolgte mit dem Relaunch das Ziel, seine Internetpräsenz weiterzuentwickeln. Dabei mussten aktuelle Anforderungen sowohl an Webdesign und Usability als auch an die zunehmend mobile Webnutzung durch ein responsive Design berücksichtigt werden. Das Webdesign sollte nahtlos an das Corporate Design der Print-Produkte anknüpfen.

Aufgrund des intern vorhandenen Know-hows sollte die Umsetzung mit dem Open-Source Content-Management-System (CMS) TYPO3 erfolgen.

Ein wichtiges Ziel war es, den Service-Aspekt deutlich in den Vordergrund treten zu lassen. User sollen sich auf der neuen Website einfach und schnell zurechtfinden. Mit kurzen Klickwegen soll der User Zugriff auf gesuchte Informationen erhalten und bequem die vom Museum bereitgestellten Dienstleistungen nutzen können. Neben der Steigerung der Attraktivität des Online-Angebots gegenüber der sehr heterogenen Zielgruppe musste auch eine Lösung für den zukünftigen Umgang mit den bislang separaten Websites der einzelnen Sonderausstellungen gefunden werden.

Die Lösung

Der Museums- besuch beginnt mit dem ersten Klick

Auf Basis des Briefings und der Zielsetzung des Hauses der Geschichte startete die Stuttgarter Internetagentur mit der Konzeption. Schnell wurde jedoch klar, dass man noch einen Schritt weiter gehen musste und so arbeitete die Internetagentur Frank und Freunde ein neues zentrales und übergeordnetes Ziel heraus: Die Website soll das Landesmuseum als kulturelles Highlight präsentieren, den Ort bereits im Web erfahrbar und den User neugierig auf einen Besuch machen. Kurz gefasst: Die Website muss den Besucher ins Museum führen. Und so erweiterte Frank und Freunde die Zielsetzung des Relaunchs um diesen zentralen Aspekt und entwickelte die darauf ausgerichtete ganzheitliche Digitalstrategie.

Die bislang als Microsites umgesetzten Seiten der Sonderausstellungen wurden in die Hauptwebsite integriert, um diese zu stärken. Das Gestaltungskonzept ermöglicht die Zusammenführung der eigenständigen Ausstellungsdesigns unterhalb der Museumsmarke.

Die inhaltliche Struktur der neuen TYPO3-Website wurde in Zuge dessen auf die Zielgruppen angepasst und bietet neben einem Bereich für den „normalen“ Museumsbesucher auch einen deutlich ausgewiesenen pädagogischen Bereich. Eine direkte und intuitive Navigation verbessert die Usability damit deutlich. Basierend auf dem vorhandenen Corporate Design des Hauses der Geschichte gestaltete Frank und Freunde eine TYPO3-Website, die durch ihre prägnant kommunizierte Marke nicht nur eine zukunftssichere Basis für Weiterentwicklungen bietet, sondern gleichermaßen durch eine einfache und schnell erlernbare Pflege durch die Redakteure besticht.

Haus der Geschichte FUF Internetagentur

Das Design

Verbindung zwischen Webdesign und Architektur

Für das Webdesign ließ sich FUF durch die außergewöhnliche Farbgestaltung des Raumes und der Architektur und Raumwirkung des Museums inspirieren. Dabei entstand bereits eine markante Verbindung zwischen der Realität und dem Web, was den gesamten digitalen Markenaufbau positiv unterstützte. So werden die vor Ort sofort ins Auge fallenden drei Corporate Design-Farben Rot, Violett und Gelb in der Hauptnavigation und an zentralen Punkten in der Seitenstruktur der neuen TYPO3-Website verwendet.

Großflächige Bilder gliedern als Blickfang die umfangreichen Informationen zu Ausstellungen und dem Museum in Abschnitte.

Um dem zunehmend mobilen Nutzungsverhalten der User entgegenzukommen, wurde das Webdesign, angefangen beim kleinen Smartphone-Screen, über das Tablet bis hin zum großen Desktop responsive entwickelt.

Haus der Geschichte FUF Internetagentur

Digitaler Markenaufbau

Die Identität des Museums wird digitalisiert

Der Aufbau einer digitalen Marke wird mit zunehmender, insbesondere auch mobiler Internetnutzung zum Dreh- und Angelpunkt moderner Unternehmenskommunikation. Die zentralen Kontaktpunkte zu Kunden und Besuchern verlagern sich immer stärker in den digitalen Raum. Genau wie Unternehmen und Marken, verschwinden auch öffentliche und kulturelle Einrichtungen, die es versäumen sich im Internet wirkungsvoll zu präsentieren, daher beinahe komplett aus der Wahrnehmung der User.

Durch den Aufbau einer digitalen Marke lässt sich das erarbeitete Image ins Web übertragen, wodurch die Corporate Website zum zentralen Baustein der Markenwahrnehmung wird und die Corporate Identity online erfahrbar macht. Dies schafft nachhaltige Vorteile – nicht nur für den Wiedererkennungswert, sondern auch in Bezug auf wichtige Kernfaktoren im Online-Marketing. Dies spiegelt sich in den Kennzahlen von Klickraten, Reichweiten im Social Media Umfeld und positiven Rankingentwicklungen in der Suchmaschinenoptimierung wider.

Vor diesem Hintergrund stellte sich Frank und Freunde der Herausforderung das Haus der Geschichte und dessen Erscheinungsbild aus der Realität in den digitalen Raum zu überführen. Unter Berücksichtigung des Print-Designs sowie der markanten Architektur entstand dabei eine digitale Marke für das Haus der Geschichte, welche durch einen hohen Wiedererkennungswert besticht.

Durch diese Synthese von Museumsgebäude und Corporate Website, setzt der Besucher bereits beim ersten Klick auf die Seite seinen Fuß in das Stuttgarter Haus der Geschichte.

Haus der Geschichte FUF Internetagentur

Der Erfolg

Digitales Selbstbewusst- sein für das Haus der Geschichte

Das Haus der Geschichte hat durch den erfolgreichen TYPO3-Relaunch nun auch einen seiner Bedeutung entsprechenden Platz im Web gefunden. Die Marke und das unverkennbare optische Erscheinungsbild wurden digitalisiert, wodurch eine starke Verbindung zwischen dem Webauftritt und dem Museum erschaffen wurde. Der User bekommt bereits beim ersten Besuch auf der Seite einen Einblick in das Museums-Erlebnis samt seiner eindrucksvollen Ausstellungen.

Die einzigartige Corporate Identity des Hauses der Geschichte steht dabei im Vordergrund und steigert den Wiedererkennungswert. Das Museum trägt sein neues und gestärktes Selbstbewusstsein nun auch über das Web nach außen.

FUFazit

Mit dem Relaunch der Website des Hauses der Geschichte hat die Internetagentur Frank und Freunde aus Stuttgart eine moderne und userzentrierte TYPO3-Website geschaffen. FUF stellte dabei unter Beweis, dass es sich immer lohnt einen Schritt weiter zu denken und Zielsetzungen einer ganzheitlichen Strategie anzupassen, um mit der neuen Website eine nachhaltige und auch werthaltige Investition zu tätigen. Mit seiner neuen TYPO3-Seite hat das Landesmuseum alle notwendigen Tools erhalten, um seine neu gewonnene digitale Corporate Identity zu präsentieren und in Eigenregie an die Arbeit von FUF anzuknüpfen.

Projekt- fakten

Haus der Geschichte Baden-Württemberg
URL: www.landesgeschichten.de
4 Monate Umsetzungszeitraum
Erstes politisch-historisches Landesmuseum Deutschlands
Verknüpfung von Architektur und Webdesign

Haus der Geschichte

Als erstes politisch-historisches Landesmuseum erzählt das 2002 gegründete Haus der Geschichte Baden-Württemberg die Landesgeschichte Südwestdeutschlands. Neben der Dauerausstellung zur Historie des Landes begeistert das Museum seine Besucher mit wechselnden Sonderausstellungen zu besonderen Themen. Mit seinem auffälligen und modernen architektonischen Stil gehört das Haus der Geschichte zum Ensemble der Museums- und Regierungsbauten der Kulturmeile im Herzen Stuttgarts.

Die Zielgruppe

Das Haus der Geschichte spricht mit seinen wechselnden Ausstellungen Geschichtsinteressierte aller Altersgruppen an. Die Zielgruppe der Website ist dementsprechend vielfältig und reicht von Museumsbesuchern, über Lehrer und Schüler, die das pädagogische Museumsangebot für die Schulbildung nutzen, bis hin zu Medienvertretern, die über das Haus der Geschichte und seine Ausstellungen berichten.

Technik Facts

Responsive Webdesign mit Bootstrap.

TYPO3 6.2.                      

Individuelle Extension-Entwicklung mit Extbase.

Glossar

Corporate Design (CD): Erscheinungsbild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit, bestimmt durch das Design verschiedener Kommunikationsmittel und -kanäle.

Corporate Identity (CI): Einzigartige Identität eines Unternehmens, die sich aus Design, Kommunikation, Verhalten und der Unternehmenskultur zusammensetzt.

Digitale Marke: Übertragung des Markenimages und der Markenidentität unter Berücksichtigung von SEO, Social Media und Usability-Kriterien in den digitalen Raum.

Extbase: Framework aus PHP-Klassen zur Erstellung von TYPO3-Extensions.

Bootstrap: Open-Source-Framework, das auf HTML und CSS basierende Vorlagen für Webdesign-Elemente bereitstellt.

Besonderheit //

Integration temporärer Aktions- websites

Einen zentralen Teil der Identität des Hauses der Geschichte bilden die Sonderausstellungen, die jeweils ein komplett eigenständiges Ausstellungsdesign mit sich bringen. Eine besondere gestalterische Herausforderung war es, diese in das typische Erscheinungsbild des Hauses der Geschichte zu integrieren.

In großflächigen Präsentationsbereichen wird das Design der Sonderausstellungen innerhalb des neuen Weblayouts präsentiert, sodass die Website hierbei einen neutralen Rahmen bildet, in dem die gestalteten Ausstellungselemente zur Geltung kommen, ohne dabei aus dem Konzept des Auftritts zu fallen oder das Corporate Design zu verwässern.

Kontakt

Arbeite mit .FUF

Neue Website gefällig? Lust auf eine eigene native App? Oder braucht das Online-Marketing mal neue Impulse? Dann ist die Internetagentur .FUF genau der richtige Ansprechpartner.

Arbeite für .FUF

Über gute, motivierte und engagierte Mitarbeiter freuen wir uns immer. Schick uns einfach Deine Initiativbewerbung und sag uns warum Du denkst, dass wir zusammenpassen.