Alternative zum Relaunch: Redesign und Refactoring der Website für die Architektenkammer

Agentur-News

Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat das Redesign ihres Internetauftritts vorgestellt. Die Website erstrahlt in neuem, modernem Glanz und ist nun „full responsive“. Die Stuttgarter Internetagentur .FUF erstellte das neue Design der Website, sowie dessen technische Umsetzung in TYPO3.

Im Zuge ihrer strategischen Weiterentwicklung stand eine Überarbeitung der digitalen externen Kommunikation bei der Architektenkammer Baden-Württemberg an.
Statt eines kompletten Neuaufbau des Systems im Zuge eines Relaunches wurde der Internetauftritt weiterhin auf Basis des Content Management Systems TYPO3 gehalten und stattdessen rundum erneuert.
 
Die Vorteile eines Redesigns mit partiellem Refactoring lagen bei dem großen Website Projekt klar auf der Hand. Zum einen mussten so die Redakteure, die mit dem bisherigen System bereits vertraut sind, nicht ein neues CMS erlernen. Auch war der redaktionelle Aufwand für die Redakteure des Webauftritts wesentlich geringer. Zum anderen betrugen die Umsetzungskosten nur ein Bruchteil der Kosten eines kompletten Relaunchs der Website.
 
Website Architektenkammer
Refactoring und Redesign statt Relaunch
 
Aufgabe der Digitalagentur .FUF war es das bestehende Design und die Elemente weiterzuentwickeln und anzupassen, aber auch wurden technisch-konzeptionelle Lösungen für eine leistungsfähige Infrastruktur der Website vereinbart.
 
Der Internetauftritt der Architektenkammer Baden-Württemberg bietet eine hohe Funktionalität und wird mit seinen vielzähligen Datenbanken, wie zum Beispiel für Seminare, den Architekturtreff oder Kleinanzeigen, intensiv genutzt.
 
Des Weiteren hat er individuelle Schnittstellen zu internen Systemen, wie der Mitgliederdatenverwaltung. Durch das Refactoring von Frank und Freunde wurden diese Module vereinheitlicht und aktualisiert. Bei einem Relaunch hätten viele dieser Individualentwicklungen komplett neu programmiert werden müssen. Der Code des Internetauftritts wurde im Zuge der Überarbeitung insgesamt, wie bei einem Frühjahrsputz, aufgeräumt und vereinfacht.
 
Für die Pflegeschnittstelle wurde das TYPO3 Plugin TemplaVoilà! Plus beibehalten, ausgabeseitig sorgte jedoch die Einbindung, der im Vergleich zu Fluid viel einfacheren Template Engine TWIG für eine schnellere Umsetzung. Auch wurde das freie CSS-Framework Bootstrap 4 eingeführt, wodurch die vorhandenen Mobile und Desktop Templates in einer responsiven Version zusammengeführt werden konnte. Die bisherige mobile Version hatte eine eingeschränkte Funktionalität, was bei der neuen responsiven Website durch die Arbeit der Digitalagentur nun nicht mehr der Fall ist.
 
Das Design sieht nun nicht nur moderner aus, sondern ist auch an aktuelle Seh- und Nutzungsgewohnheiten angepasst worden. So wurde die Größe der Bilder und Schrift und auch die Usability wichtiger Funktionen verbessert. Für ein Mehr an Übersichtlichkeit und Bedienkomfort hat auch die Einführung des Mega-Menüs beigetragen. Auch die Inhalte wurden im Zuge der Überarbeitung neu strukturiert und aufgeräumt.
 
Hier geht es zur Website.