Leistungsstarke Hybride App für Baukultur entwickelt

Agentur-News
Die Architektenkammer in Stuttgart hat sich für ihren mobilen Architekturführer für die Entwicklung einer hybriden App auf modernsten Webtechnologien durch die .FUF Internetagentur entschieden. Mit Location-Based-Services und vollumfänglicher Offlinefähigkeit schafft die App einen echten Mehrwert. Die App richtet sich dabei an alle Freunde von hochwertiger Architektur.


 
Die Architektenkammer veranstaltet in Baden-Württemberg zahlreiche Auszeichnungsverfahren und Touren. Dazu gab es bislang ebenso zahlreiche Print-Publikationen. Ressourcensparend und mit umfangreichen Komfortfunktionen versehen präsentiert sich demgegenüber nun die neue mobile App der Stuttgarter Internetagentur .FUF, die sich neben Internetauftritten auch auf die Entwicklung mobiler Anwendungen spezialisiert hat. Die hohe Verbreitung von iPhone und iPad innerhalb der relevanten Zielgruppen erforderte neben der Optimierung auf Android auch die Entwicklung für iOS.

Architekturführer Baden-Württemberg als Hybride App

Hybride App
 
“Die entscheidende Zielsetzung unserer Internetagentur für die Programmierung der umfangreichen App war trotz der Umsetzung als Hybride App möglichst nah an das Verhalten einer nativen App heranzukommen. Die Grundlage lieferten dazu die leistungsfähigen Technologien AngularJS und HTML5 mit CSS3 aus unserer Webentwicklung”
 
Für die Paketierung und Integration in den App-Store, respektive Play-Store wurde Cordova direkt eingesetzt und nicht wie häufig über PhoneGap oder Ionic. Der Funktionsumfang der App ist groß. Anforderung war auch eine intelligente Offline-Fähigkeit und ein effizientes Speicherplatzmanagement der hybriden App. Schließlich präsentiert sich die ausgezeichnete Architektur auf aktuellen Retina- und 4K-Devices mit hochwertigem Hi-Res-Fotomaterial. Da sich so die Megabytes schnell zu Gigabytes kumulieren sind die Speicher der iPhone- und Android-Geräte schnell zu sehr gefüllt. So werden mit der rund 50 MB großen App erstmal nur Low-Res-Thumbnail-Bilder auf dem Mobile Device installiert. Die Hi-Res-Fotos werden dann von der hybriden App über Mobile-Daten oder WLAN-Verbindung bei Aufruf der einzelnen Objekte geladen. Wer mehr Platz auf seinem mobilen Device zur Verfügung stellen möchte kann ganz einfach über WLAN feiner aufgelöstes oder sogar High-Res-Bildmaterial wählen. So ist das Handy auch für die Tour in den tiefsten Schwarzwald oder eben für die Schonung des Datenvolumens bestens gewappnet.
 
Auch die leistungsfähige Suche der mobilen Applikation funktioniert unabhängig davon, ob der Benutzer online oder offline ist. Dem App-Nutzer stehen umfangreiche Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Nach Kategorien, Auszeichnung oder sogar nach Entfernung zum eigenen Standort. Unsere Internetagentur hat eine intelligente Umkreissuche auf der Basis von Geokoordinaten für die App entwickelt. Mit einem Klick übernimmt dann Google-Maps aus der dargestellten Umgebungskarte das Routing.
 
Die Technologie der hybriden App ermöglicht dabei die Lauffähigkeit auf den wichtigsten mobilen Betriebssystemen iOS und natürlich Android. Neben den Webtechnologien JavaScript (Angular) und HTML5 ermöglicht das weitverbreitete Framework Cordova die hybride Entwicklung der App. Nachdem lange Zeit aus Performancegründen eher die Entwicklung nativer Apps bevorzugt wurde hat nun die Stunde der hybriden Apps geschlagen. Durch Anstieg der Rechenleistung der mobilen Endgeräte und der Render-Engines der Webkits ist das Verhalten der hybriden Apps in vielen Fällen nicht mehr von nativen Apps zu unterscheiden. Für hybride Apps steht dem gegenüber der deutlich geringere Aufwand zur Versorgung der unterschiedlichen Betriebssystem-Plattformen. Zudem bestehen große Synergiepotenziale die Anwendungen auch als Webapp bereitzustellen. Eine sehr interessante Entwicklungsrichtung bietet sich hier auch mit den Progressive Apps (PWA), die App-Funktionalitäten ohne Installation und App-Stores anbieten.
 
Bei der Entwicklung hybrider Apps Progressive Webapps kann unsere .FUF Digitalagentur auf das tiefgreifende Know-How und das volle Leistungsspektrum unserer langjährigen Webentwicklung zurückgreifen.
 
Mit der App gelingt es der Architektenkammer interessierten Zielgruppen eine leistungsfähige mobile Anwendung zur Verfügung zu stellen und sich in dem Thema Baukultur nachhaltig zu positionieren.
Zum Start beinhaltet die App die Objekte des “Beispielhaften Bauens”. Ab sofort wird die mobile Applikation mit relevanter und hochwertiger Architektur zum leistungsfähigen Architekturführer Baden-Württemberg stetig ausgebaut.
 
Zu den Stores: