Das Haus der Geschichte bekommt eine Identität im Web

Agentur-News

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg ist ein echtes Highlight – sowohl durch seine Architektur, als auch durch seine beeindruckenden Ausstellungen. Beim TYPO3-Relaunch der Webseite war es daher das Ziel von FUF // Frank und Freunde, die Begeisterung, die das Haus der Geschichte bei den Besuchern auslöst, ins Web zu bringen. In einer Wettbewerbspräsentation konnte unsere Internetagentur aus Stuttgart mit diesem Konzept der digitalen Corporate Identity überzeugen. Nun galt es im nächsten Schritt, die User vom Bildschirm ins Museum zu bringen.

HDG Starscreen

Ein Besuch im Haus der Geschichte hinterlässt einen lebhaften Eindruck, den man so schnell nicht wieder vergisst. Das Gebäude im Herzen der Stuttgarter Kulturmeile ist architektonisch ein besonderer Ort – innen wie außen. Den Ausstellungen in Kombination mit dem eindrucksvollen Gebäude gelingt es, generationsübergreifend Besucher zum Staunen zu bringen. Oberstes Ziel des Relaunchs war es daher, die unverwechselbare Identität des Museums durch die Website ins Internet zu übertragen und die User für einen Besuch zu begeistern.

Die Seele des Museums digitalisieren

Bei einem Besuch im Haus der Geschichte mit seinem eindrucksvollen Ausstellungskonzept war uns klar, dass breite Panoramabilder die Essenz des Museums am besten transportieren. Gelbe, rote und violette Farbelemente auf der neuen Website greifen das Farbschema des Museums auf. Unabhängig von den mitunter sehr markanten Designs der unterschiedlichen Sonderausstellungen entwickelten wir bei Frank und Freunde ein digitales Gestaltungsraster, das eindeutig den Fingerabdruck des Museums trägt. So wurde der Website nicht nur ein neues Design verliehen, sondern das Museum und seine Website miteinander verbunden. Der User setzt also, anders als bisher, schon beim ersten Besuch der Website seinen Fuß in das Haus der Geschichte.

Der erste Eindruck ist digital – und mobil

HDG Responsive

Der erste Kontakt mit einem Museum erfolgt heute immer öfter mit einem mobilen Endgerät – Tendenz steigend. Deshalb haben wir voll auf das Thema „mobile first“ gesetzt beim Design und der Programmierung mit dem kleinen Smartphone-Screen angefangen und uns zum großen Desktop-Bildschirm vorgearbeitet. Damit User auch unterwegs alle gewünschten Informationen schnell und einfach finden, wurde die Navigation neu strukturiert und verflacht: Die wichtigsten Informationen wie Anfahrt, Führungen, Ausstellungen, Öffnungszeiten und Preise finden sich nun auf den ersten Blick oder mit einem Klick.

Relaunch mit Zukunft

Alles was unsere Internetagentur entwickelt, soll zukunftssicher sein und den Kunden dazu befähigen, selbständig zu arbeiten. Das Tool dafür ist auch bei diesem Relaunch das Content-Management-System (CMS) TYPO3. Passende Extensions, wie der Eventkalender und der Newsletter, wurden mit Extbase realisiert. Diese Lösung ist anbieterunabhängig und ermöglicht zahlreiche Erweiterungen. Mit dem einfach zu bedienenden CMS und den von uns angepassten Extensions können die Mitarbeiter des Hauses der Geschichte nun ganz ohne unsere Unterstützung ihre eigene Seite mit Texten, Bildern, weiteren Ausstellungen und Events – schlicht mit Leben – füllen.

Das FUFazit

Der umfangreiche TYPO3-Relaunch wirkt nicht nur nach außen, sondern auch nach innen: Die Webseite und das Museumsgebäude sind nun aus einem Guss. Wir als Internetagentur haben damit nicht nur eine tolle neue TYPO3-Webseite erschaffen, sondern gleichzeitig auch die Corporate Identity in den digitalen Raum transferiert. Und dieses neue Selbstbewusstsein strahlt eine Anziehungskraft auch auf Besucher aus.