FUF-Hosting ist echtes Green Hosting

Agentur-News

Andere reden nur darüber, FUF tut es! Der hohe Anspruch der technologischen Nachhaltigkeit bei allen Projekten der Internetagentur FUF // Frank und Freunde gilt natürlich auch für das Hosting: Seit Neustem werden die Server von FUF zu 100 Prozent mit grünem Strom betrieben.

Bei Frank und Freunde war es schon immer unser Ziel, dass alles, was wir programmieren und gestalten, unsere Interfaces, Webseiten und Webbusinesslösungen, auch in fünf oder zehn Jahren noch up to date sind. Das ist unser Verständnis von nachhaltigen Weblösungen. Dazu gehört in unserer Branche aber auch der Stromverbrauch. Jede Suchanfrage, jeder Klick auf einen Link und ja, auch jeder Aufruf der eigenen Firmenwebseite, verbraucht Strom – im Schnitt etwa 0,3 Wattstunden. Das klingt einzeln nach nicht viel, summiert sich aber schnell zu einem eindrucksvollen Energieverbrauch.

Unser Anspruch: kein Greenwashing, sondern wirklich grünes Hosting

Bei uns können unsere Kunden auf Wunsch deshalb 100 Prozent nachhaltig hosten. Wir betreiben zahlreiche Webserver in verschiedenen Rechenzentren und achten dabei immer auf ökologische Konzepte unserer Kooperationspartner. Diese zeichnen sich nicht nur durch energieeffizientes Denken in der Planung ihrer Gebäude aus, sondern nutzen nach Möglichkeit auch Strom zu 100 Prozent aus regenerativen Energien.

Auch unser bevorzugtes Business-Rechenzentrum in Stuttgart hat seit Kurzem auf echtes Green Hosting umgestellt. Und so schließt sich der Nachhaltigkeitskreis bei FUF: Intelligente Lösungen entwickeln, die wenig Strom verbrauchen. Und diesen niedrigeren Strombedarf mit grünem Strom decken. Green IT bedeutet für uns eben, Klimaneutralität und Energieeffizienz nicht mit Zertifikaten im Nachhinein zu „erkaufen“.

Energie sparen durch intelligente Technik: Virtualisierung und Shared Hosting

Am einfachsten spart man aber immer noch Energie, wenn man erst gar keine verbraucht. Durch Virtualisierung und Cloud-Dienste können heute viele Hosting-Services erbracht werden, für die man früher jeweils einen eigenen Server gebraucht hätte, ohne diesen komplett auszureizen. Schon lange bieten wir bei FUF // Frank und Freunde deshalb Shared Hosting an. Dadurch wird die von uns betriebene Server-Hardware voll ausgenutzt. Das spart Geld und Strom. Und wenn dieser Strom dann zu 100 Prozent grün und dabei kaum teurer als konventionelles Hosting ist, lautet die Schlussfolgerung von unserem Geschäftsführer Frank Meier: „Warum es also nicht tun?“

Das FUFazit

Wenn es ein Wort gibt, das unsere Projekte seit unseren Gründungstagen beschreibt, dann lautet dies „nachhaltig. Ab sofort gilt das auch zu 100 Prozent für unser Hosting. Green Hosting ist eine Option, die wir unseren Kunden wärmstens ans Herz legen. Weil es so günstig ist. Weil es so einfach ist, grün zu hosten. Und weil wir uns um alles kümmern und es daher unseren Kunden keinen Zusatzaufwand verursacht. Also kurz: Weil es nachhaltig ist.