Das Ziel

Aus Vier mach Eins Plus

Mit ihrem Auftrag an Frank und Freunde verfolgte die Architektenkammer Baden-Württemberg (AKBW) das Ziel, sich über ihre Website als zentrale Anlaufstelle für Architektur und Baukultur in Baden-Württemberg zu präsentieren. Der neue Internet-Auftritt sollte gleichermaßen als Serviceportal für Mitglieder wie auch für die an Architektur interessierte Öffentlichkeit fungieren. Darüber hinaus strebte die AKBW eine einheitlichere Außendarstellung und eine Reduzierung der Verwaltungsaufwände an. Weiterhin galt es, Prozesse innerhalb der Kammer zu verschlanken und den Austausch zwischen Kammer und Mitgliedern zu verbessern. Um dies zu erreichen, sollten vier Websites in einem gemeinsamen Online-Portal vereint werden. Zusätzlich legte die AKBW einen Schwerpunkt auf eine dynamische und aktuelle Informationsvermittlung. Eine weitere wichtige Anforderung war die Anbindung der Website an die kammereigene ERP-Software. Und als übergeordnetes Ziel wurde zu guter Letzt definiert, mehr Interaktivität durch eine lebendige Austauschplattform zu ermöglichen.

Die Lösung

Serviceportal und Online-Magazin in einem

Unter der URL www.akbw.de fand die Zusammenführung von vier bislang ganz unterschiedlich ausgerichteten Websites statt. An das neue Online-Portal der AKBW wurde dabei das kammereigene ERP-System Microsoft Dynamics NAV angebunden, um den Mitgliedern einen umfassenden webbasierten Service zu bieten. Viele Prozesse der Interaktion zwischen der Architektenkammer und ihren Mitgliedern – wie beispielsweise die Mitgliederverwaltung – können dadurch zunehmend ins Internet verlagert werden.

Durch den Einsatz eigenentwickelter Schnittstellen gelang es Frank und Freunde, eine kontextspezifische Verknüpfung über alle Inhaltstypen und damit einhergehend eine umfangreiche Suchfunktion in unterschiedlichen Datenbanken zu ermöglichen. Nach außen hin präsentiert sich der neue Webauftritt der AKBW nun als modernes Online-Magazin mit aktuellen Nachrichten, Artikeln rund um Architekturthemen und Trends der Branche. Entsprechend den qualitativ hochwertigen Inhalten, die klar im Vordergrund stehen, wirkt das Design leicht und unaufdringlich.

AKBW

Die Technik

Zukunftsicher durch frühe Extbase-Anwendung

Frank und Freunde hat das neue Serviceportal der AKBW mit dem Content-Management-System TYPO3 umgesetzt. Das beliebte Web-CMS bietet den großen Vorteil, dass es leicht durch Extensions erweiterbar ist. Für die Entwicklung dieser Extensions setzte die Internetagentur das Framework Extbase ein. Bereits kurz nach dem Release entschied sich die Internetagentur aus Stuttgart, diese damals hoch innovative Technologie für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

Erweiterungen wie beispielsweise der Veranstaltungskalender, eine Architektenliste, ein umfangreiches Downloadportal, sowie Kleinanzeigen und das Seminarprogramm IFBau können damit auch in neuere TYPO3-Versionen integriert werden. Ein intelligenter Ansatz, welcher der AKBW eine maximale Zukunftssicherheit des Systems garantiert.

Self-Service für Mitglieder

Für die Verwaltung ihrer Mitgliederdaten nutzt die AKBW die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV. Durch die direkte Anbindung an das neue Online-Portal konnte Frank und Freunde zentrale Verwaltungsprozesse der Software über die Website zugänglich machen. Auch die Verwaltung der Authentifizierungsdaten erfolgt fortan über das ERP-System. Mitglieder haben hierdurch nicht nur die Möglichkeit, ihre persönlichen Daten selbst zu verwalten und zu pflegen, sondern erhalten nach dem Login Zugriff auf exklusive, nur für sie bestimmte Inhalte. Darüber profitieren eingeloggte User durch die Hinterlegung ihrer persönlichen Daten über einen komfortablen Buchungsprozess des integrierten Fortbildungsangebots IFBau und erhalten automatisch Schreibrechte für die internen Foren.

Redakteure der Website haben zudem die Möglichkeit, Inhalte aus verschiedenen Quellen über eine automatisiert hinterlegte Suchfunktion kontextspezifisch miteinander zu verknüpfen. Dabei werden sie durch die System-Funktionalitäten optimal unterstützt.

AKBW Self-Service für Mitglieder

Der Erfolg

Mehr Information und Interaktion im gebündelten Portal

Der Internetagentur aus Stuttgart gelang eine nachhaltige Lösung für die AKBW: Die neue Website besitzt einen ausgeprägten Servicecharakter, der eine intensi-vere Interaktion und einen verstärkten Austausch zwischen der Kammer und ihren Mitgliedern über das neue Portal ermöglicht. Die Nutzung des Angebotes stieg deutlich an – was sowohl am wachsenden Anteil online gebuchter Fortbildungen zu erkennen ist, als auch am Aktualisierungsgrad der Mitgliederdatenbank, der sich nachweislich verbesserte. Durch ihren informativen Magazin-Charakter konnte die Website dabei auch für Nicht-Mitglieder deutlich an Attraktivität gewinnen.

FUFazit

Frank und Freunde gelang es, für die AKBW eine ganzheitliche Lösung für die Fusion ihrer vier völlig eigenständigen Internet-Portale zu finden. Durch den Einsatz von Extbase wurde ein umfassend verknüpftes System realisiert, das in der Lage ist, die unterschiedlichsten Datenquellen zu einem Ganzen zu integrieren. Mit diesem Konzept gelang es der Internetagentur, ein sowohl auf Service ausgerichtetes Anwendungsportal als auch ein aktuelles und anwenderfreundliches Online-Magazin zu realisieren. Durch den frühen Einsatz von Extbase können die individuell programmierten Funktionalitäten auch in zukünftigen TYPO3-Versionen genutzt werden.

Besonderheit//

Content Parser macht alten Inhalten Beine

Für die Migration des alten Webauftritts in das neue TYPO3-CMS entwickelte Frank und Freunde einen speziellen Content Parser. Mit Hilfe dieses eigenentwi-ckelten Programms konnte auf sämtliche Inhalte des alten und mit mehr als 5.000 Seiten sehr umfangreichen CMS zugegriffen werden. Der Content Parser konvertierte diese automatisch in die neuen Inhaltsformate und integrierte sie nahtlos in das neue Portal.

Projekt- fakten

Architektenkammer Baden-Württemberg
URL: www.akbw.de
10 Monate Umsetzungszeitraum
Mehr als 3.000 redaktionelle Seiten
10 Chefredakteure
50 Redakteure
23.000 registrierte Mitglieder

Die Architektenkammer Baden-Württem- berg

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist die Architektenkammer Baden-Württemberg mit Sitz in Stuttgart Interessenvertretung, Kontrollinstanz und Serviceunternehmen für ihre Mitglieder. Um Architekten bei allen Fragen zur Berufsausübung zu unterstützen, bietet die AKBW einen breit gefächerten Informations- und Beratungsservice an – zunehmend über das Internet. Gegenüber der Landesregierung, den Kreisen und Kommunen vertritt die Kammer die politischen Interessen der Architektenschaft. Darüber hinaus informiert sie die Öffentlichkeit über die Arbeit ihrer Mitglieder und nimmt zu wichtigen Fragen des Baugeschehens Stellung.

Die Zielgruppe

Alle annähernd 25.000 Mitglieder der AKBW – baden-württembergische Architekten und Architektinnen in den Bereichen Hochbau, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur sowie Stadtplanung – sind Nutzer des Internet-Portals www.akbw.de. Über diese Kernzielgruppe hinaus spricht die Website aber auch Bauherren, Bauunternehmer und die an Architektur interessierte Öffentlichkeit an.

Technik- facts

Individuelle Schnittstellen-Programmierung auf Basis des TYPO3-MVC-Frameworks Extbase/Fluid zu Systemen wie ERP Microsoft Dynamics NAV via SOAP, Objektdatenbank mittels Import aus MS Access, Lieferung an Bundes-Architektensuche via JSON, Anbindung an diverse Fortbildungsportale via XML, Übergabe des Seminarprogramms an Adobe InDesign via XML zur Datenüber-nahme von Veranstaltungen für den Katalog-Druck, inkl. Web-Preview der Print-Version.

Migration des Altauftritts durch eigens entwickelten Content Parser.

HTML-Standards, XHTML, CSS 2, JavaScript-Framework jQuery.

CMS TYPO3 4.5.

Glossar

ERP (Enterprise-Ressource-Planning) Anwendungssoftware zur Steuerung der Ressourcenplanung eines Unternehmens.

EXTBASE Framework aus PHP-Klassen zur Erstellung von TYPO3-Extensions.

FLUID Flexible Template Engine für die Ausgabe von Inhalten und Daten.

MVC (Model View Controller) Weit verbreitetes Muster zur Strukturierung von Software mit klarer Trennung zwischen Datenmodell (Model), Präsentation (View) und Steuerung (Controller).

(CONTENT-)PARSER (engl. to parse = analysieren) Computerprogramm für die Umwandlung einer Struktur in ein für die Weiterverarbeitung geeignetes Format.

TYPO3-FLOW Freies Framework, das als Grundlage für TYPO3 ab Version 5 entwi-ckelt wurde. TYPO3-Flow kann auch unabhängig von TYPO3 betrieben werden.

 

Kontakt

Arbeite mit .FUF

Neue Website gefällig? Lust auf eine eigene native App? Oder braucht das Online-Marketing mal neue Impulse? Dann ist die Internetagentur .FUF genau der richtige Ansprechpartner.

Arbeite für .FUF

Über gute, motivierte und engagierte Mitarbeiter freuen wir uns immer. Schick uns einfach Deine Initiativbewerbung und sag uns warum Du denkst, dass wir zusammenpassen.